Eva-Maria Schaller erhielt ihre Ausbildung an der Ballettschule der Wiener Staatsoper und studierte zeitgenössischen Tanz in den Niederlanden an der Hochschule für Musik und Tanz Codarts, Rotterdam (BA). Während des Studiums absolvierte sie Praktika bei Emio Greco | PC, anschließend Engagements bei Random Collision, Noord Nederlandse Dans und Anouk van Dijk. Auftritte in Europa, Usa, China, Japan.

 

Seit 2010 lebt und arbeitet sie in Wien. Als Tänzerin und Performerin Zusammenarbeit mit Christine Gaigg / 2nd nature u.a. in den Produktionen Maschinenhalle#1, DeSacre!, Maybe the way you made love twenty years ago is the answer?. 2014/15 führte sie das Interesse am (analogen und Experimental-) Film an die Schule Friedl Kubelka für unabhängigen Film Wien. Sie unterrichtet Tanz in unterschiedlichen Kontexten, auch im Bereich des Community Dance ( z.B. 2013 Yante, Palästina). Seit 2015 widmet sie sich verstärkt der Realisierung eigener choreografischer Projekte. Zuletzt war sie mit dem Projekt Judith Residentin bei Arbeitsplatz Wien.